Chronik

23.03.1914 Gründung der Gruppe Lübeck des Verbandes »Deutsche Frauenkleidung und Frauenkultur« 50 Mitglieder - 1. Vorsitzende: Ilse Frank.
1916 Frau Breinig gründet eine Schnittmuster- und Zuschneideberatungsstelle. Diese wird in den kommenden Jahren von fast 60 Frauen jährlich in Anspruch genommen.
1916 Einrichtung eines Säuglingspflegekurses.
1917 Der Verband beschäftigt sich intensiv mit Berufskleidung für Frauen. Ein Schaffnerinnen-Anzug, von Frau Breinig und Frau Frank entworfen, findet solchen Anklang, dass die Firma Karstadt die Anfertigung übernimmt.
ab 1920 Es werden regelmäßige Teenachmittage mit Ausstellungen und kleinen Vorträgen angeboten; sie werden zunächst von 60, doch bald von 200 Frauen besucht.
Herbst 1921 Beteiligung der Gruppe an der »Nordischen Woche« durch eine Ausstellung im Museum von altem und neuem Kunsthandwerk.
Herbst 1922 Aufbau einer Handarbeitshilfe für gebildete Rentnerinnen unter der Leitung von Fräulein Küntzel. Mit dem Erlernen verschiedener Techniken und künstlerischen Anregungen wurde ein hohes Niveau der Arbeiten erreicht, was die Rentnerinnen in die Lage versetzte, ihr durch die Inflation geschrumpftes Einkommen aufzubessern.
1923 Ausrichtung der Verbandstagung mit
- Empfangsabend im Herrenhaus Krempelsdorf
- Ausstellung im Behnhaus: »Der gedeckte Tisch«
- Orgelkonzert in der Marienkirche
- Stadtführungen in Lübeck.
1924 Die Mitgliederzahl der Lübecker Gruppe beträgt 420.
1925/1926 Während des Winters werden 2 vielbeachtete Ausstellungen mit gleichzeitigen Vorträgen angeboten:
- Ursprung und Entwicklung der Weberei
- Keramik.
1926 Lübeck feiert 700 Jahre Reichsfreiheit. Die 2. Vorsitzende, Ilse Frank, reitet als Kaiserin im Festzug mit und 30 Damen der Gruppe bilden ihr Ehrengefolge.
1926 Ein großer Erfolg ist die Ausstellung »Gesunde Kleidung«, die finanziell vom Gesundheitsamt unterstützt wird. Die abschließende Kleiderschau wird von der sogenannten "Wanderschau" des Verbands beschickt und zeigt vorbildliche Modelle.
1928 Das Arbeitsgebiet der Gruppe wird erweitert um Erziehungs-, Wohn- und Ernährungsfragen.
während der Kriegsjahre Frau Wiswe leitet einen Arbeitskreis, in dem Schuhzeug für Fußverletzte hergestellt wird.

Die Zeit nach dem 2. Weltkrieg

November 1946 Frau Wiswe übernimmt nach einer kriegsbedingten Pause von 2 Jahren die Leitung der Gruppe, schreibt frühere Mitglieder an. Man trifft sich in Privaträumen, bringt Holz oder Kohlen mit.
1951 Frau Creydt wird 1. Vorsitzende und setzt den von Frau Wiswe begonnenen Wiederaufbau der Gruppe fort.
25.03.1954 Mit einer Modenschau in der Gemeinnützigen feiert die Gruppe Lübeck ihr 40jähriges Bestehen.
1955 Erste Verkaufsmesse für Kunsthandwerker im Schweizerhaus
März 1956 Ausstellung »Gutes Spielzeug« in den Räumen der Firma Pagels.
1958 Margarete Peter wird 1. Vorsitzende.
25.05.1964-
30.05.1964
Verbandstagung in Lübeck. Im Rahmen der Verbandstagung feiert die Gruppe Lübeck auch ihr 50jähriges Bestehen.
1956-1966 Jährliche Weihnachtsmessen im Gewölbe der Handwerkskammer
Dezember 1968 Durch Initiative von Ursula Drevs findet die Kunsthandwerkermesse zum 1. Mal in der Kirchenhalle des Heiligen-Geist-Hospitals statt.
1971 Lieselotte Bellmer wird 1. Vorsitzende.
31.10.1974 Feier zum 60jährigen Jubiläum in der Gemeinnützigen. Es fand ein bunter Abend mit Lesungen, Musik und Darbietungen statt.
1974 Der Weihnachtsmarkt im Heiligen-Geist-Hospital wird über die Kirchenhalle hinaus erweitert und umfasst jetzt auch eine Reihe von Kabäuschen im Langhaus.
1977 Zum ersten Mal gibt es beim Weihnachtsmarkt einen Rundgang durch das ganze Langhaus.
1979 Dr. Ilse Prasse wird 1. Vorsitzende;
ihre Vorgängerin, Lieselotte Bellmer, wird zur Ehrenvorsitzenden ernannt.
1983 Hannelore Rohde wird 1. Vorsitzende
1984 Feier des 70jährigen Jubiläums mit einer Werk-Ausstellung der Arbeitskreise im Kolosseum; Festrednerin: Christa Meves.
1986 Nach dem frühen Tod von Ursula Drevs übernehmen Ingrid Borchers und Inge Boye die Leitung des Weihnachtsmarktes.
November 1987 Der Verband stiftet zum Andenken an die Initiatorin des Weihnachtsmarktes im Heiligen-Geist-Hospital, Ursula Drevs, einen Brunnen im Ratsgarten, den sogenannten "Rosenbrunnen".
1989 Anlässlich des 75jährigen Bestehens wird ein Förderpreis für junge Kunsthandwerkerinnen, der "Alen Müller-Hellwig-Förderpreis" gestiftet, benannt nach der Lübecker Kunstweberin, die 67 Jahre Mitglied unseres Verbandes war.
Die Fördersumme beträgt € 4.000,-; die Vergabe erfolgt 2jährig.
1990 Der 1. Alen Müller-Hellwig-Förderpreis wird im Schloß Reinbek an die Metallkünstlerin Maria Dohmann verliehen. Die Verleihung erfolgt durch die Ministerin Eva Rühmkorf.
22.04.1991-
26.04.1991
Ausrichtung der "Kleinen Bundestagung" in Lübeck-Travemünde Thema: »Uns verbindet die Ostsee«; als Gäste sind Frauen aus dem Baltikum und aus Polen eingeladen.
1992 Helgard Quandt wird 1. Vorsitzende, Hannelore Rohde wird zur Ehrenvorsitzenden ernannt.
1992 Der 2. Alen-Müller-Hellwig-Preis wird vergeben an die Kunstweberin Renata Brink und die Goldschmiedin Juliane Brandes; die Preisverleihung erfolgt im Burgkloster durch den Ministerpräsidenten des Landes Schleswig-Holstein, Björn Engholm.
1993 Das Preisgeld des Alen Müller-Hellwig-Förderpreises wird auf € 5.000,- erhöht; Vergabe zukünftig alle 3 Jahre.
1994 Am 17. März feiert die Lübecker Gruppe das 80jährige Bestehen mit einem Festakt im Kolosseum; Festrednerin ist die Lyrikerin und Essayistin Doris Runge.
1995 3. Verleihung des Alen-Müller-Hellwig-Preises an die Goldschmiedin Christine Lange aus Hannover. Der Preis wird von der Kultusministerin des Landes Schleswig-Holstein, Marianne Tidick, überreicht.
1996 Im Januar stirbt Inge Boye; 2. Weihnachtsmarktleiterin wird Ursula Rasem.
1997 Ein neues LOGO für die Gruppe wird vom Hamburger Designer Klaus Walberg entwickelt: 9 Punkte - kreisförmig angeordnet - symbolisieren die 9 Musen, das Heiligen-Geist-Hospital als Silhouette in dem Kreis weist auf den Weihnachtsmarkt hin. Das Weihnachtsmarkt-Faltblatt wird mit farbigen Fotos zu einem zeitgemäßen modernen Info-Blatt umgestaltet.
26.11.1997 Im Heiligen-Geist-Hospital wird in Anwesenheit der Ministerpräsidentin des Landes Schleswig-Holstein, Heide Simonis, der 30. Weihnachtsmarkt feierlich eröffnet.
23.04.1998 Gundel Granow wird 1. Vorsitzende.
28.06.1998 Verleihung des 4. Alen Müller-Hellwig-Förderpreises an die Gold- und Silberschmiedin Mascha Moje aus Hamburg.
Der Preis wird von der Ministerin für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Schleswig-Holstein, Gisela Böhrk, im Kulturforum Burgkloster überreicht.
15.09.1998 Das linke Bogenfeld der Nordwand "Salomonischer Thron" in der Kirchenhalle des Heiligen-Geist-Hospitals wird nach 8 Jahren Forschung und Restaurierung der Öffentlichkeit präsentiert.
11.03.1999 Hannelore Rohde und Helgard Quandt leiten für 3 Jahre gemeinsam den Kunsthandwerker-Weihnachtsmarkt im Heiligen-Geist-Hospital.
23.03.1999 85-jähriges Bestehen der Gruppe Lübeck; anläßlich des Festaktes zur völligen Fertigstellung der restaurierten Nordwand wird dieses Jubiläum am 2. Juli feierlich im Heiligen-Geist-Hospital begangen werden.
17.06.1999 Unser Verband geht ins Internet unter http://www.frau-und-kultur.de mit einer 50-seitigen Präsentation (Weihnachtsmarkt, Nordwandrestaurierung im Heiligen-Geist-Hospital sowie Alen Müller-Hellwig-Förderpreis sind ebenfalls abrufbar.)
02.07.1999 Im Jahr des 85jährigen Bestehens der Gruppe Lübeck werden in einem Festakt die aus dem 14. Jhdt. stammenden, restaurierten Wandmalereien der Nordwand im Heiligen-Geist-Hospital nach ihrer völligen Wiederherstellung in Anwesenheit der Bundesministerin für Bildung und Forschung Edelgard Bulmahn und des Lübecker Senators Gerd Rischau der Öffentlichkeit übergeben. Anlässlich dieses Ereignisses veröffentlicht die Stiftung Heiligen-Geist-Hospital eine Festschrift, welche mit der zeitgleich erscheinenden verbandseigenen Dokumentation umfangreich diesem großartigen Förderprojekt Rechnung trägt.

Die Zeit ab 2000

03.04.2000-
07.04.2000
Ausrichtung der Großen Bundestagung vom "Deutscher Verband Frau und Kultur e.V." in der Lübecker Musik- und Kongreßhalle, an welcher 515 Mitglieder aus 31 Gruppen des gesamten Bundesgebietes teilnehmen.
Thema: "Lübeck 2000: Frauenengagement und Ehrenamt - zukunftsweisend Hand in Hand".
Die Festrede wird von Björn Engholm gehalten, namhafte Referenten aus Kultur und Bildung gestalten das Programm, ein Benefiz-Konzert mit dem "Jungen Kammerorchester" und Solisten im großen Saal der Musik- und Kongresshalle darf zu den Höhepunkten gezählt werden.
07.10.2001 5. Verleihung des Alen Müller-Hellwig-Förderpreises (dotiert mit € 5.000,-) je zur Hälfte an die Goldschmiedin und Dipl.-Designerin Heike Kähler aus Itzehoe und die Handweberin und Dipl-Designerin Christine Keller aus Göttingen.
Die Preisverleihung übernimmt Staatssekretär Dr. Ralf Stegner aus dem Kieler Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur.
Der Festakt wird am 100. Geburtstag der Lübecker Kunstweberin Alen Müller-Hellwig begangen.
21.02.2002 Hannelore Köll und Ursula Stoike übernehmen die Leitung des Weihnachtsmarktes.
29.11.2002 Der 35. Kunsthandwerker-Weihnachtsmarkt im Heiligen-Geist-Hospital wird feierlich eröffnet von der schleswig-holsteinischen Sozialministerin Heide Moser und unserem Schirmherren, Lübecks Bürgermeister Bernd Saxe.
31.05.2003 Anlässlich der Eröffnung der "Neuen Kunsthalle" Lübeck erfolgt die Schenkung der beiden Bronze-Plastiken "Adam und Eva", geschaffen von dem international anerkannten Bildhauer Lothar Fischer (1933 - 2004) für die beiden spätgotischen Nischen der ehemaligen, nur noch im unteren Teil erhaltenen Fassade der Klosterkirche St. Annen.
Übergabe während eines Festaktes am "Tag der offenen Tür" in Anwesenheit des Künstlers sowie der Kultursenatorin Annette Borns und des Museumsdirektors Dr. Thorsten Rodiek.
23.03.2004 90-jähriges Bestehen der Gruppe Lübeck
25.03.2004 Die Mitgliederversammlung beschließt auf Initiative von Gundel Granow zur Erinnerung an die am 20.02.2004 verstorbene Ehrenvorsitzende die Einrichtung des "Hannelore Rohde-Ausbildungs-Stipendiums" für eine junge Kunsthandwerkerin.
27.06.2004 6. Verleihung des Alen Müller-Hellwig-Förderpreises durch Staatssekretär Dr. Hellmut Körner aus dem Kieler Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur im Rahmen der Eröffnung zur Jahresschau des Berufsverbandes Kunsthandwerk Schleswig-Holstein in St. Petri zu Lübeck. Jeweils zur Hälfte teilen sich den Preis Ulrike Meyer, Drechslerin, Tischlerin und Dipl.-Designerin aus Lübeck und Mette Welm, Goldschmiedin aus Hamburg.

Die junge Stipendiatin Annette Schulte absolviert erfolgreich ihren Abschluss an der Werkkunstschule nach dreieinhalbjähriger Ausbildung als Werbegrafikerin.

Die erst 14jährige Bundessiegerin beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ im Fach Violine, Azadeh Maghsoodi, erhält studienbegleitend ein monatliches Stipendium.
16.09.2004 Feierliche Übergabe des restaurierten südöstlichen Wappenfensters in der Kirchenhalle des Heiligen-Geist-Hospitals in Anwesenheit des Lübecker Senators Wolfgang Halbedel. Die Restaurierungsarbeiten wurden mit Fördermitteln aus dem Erlös des Weihnachtsmarktes in Höhe von 23.000 € unterstützt.
09.12.2004 Festliche Weihnachtsfeier im Kolosseum anlässlich des 90-jährigen Bestehens der Gruppe Lübeck. Das Junge Kammerorchester unter Leitung von Britta von der Lippe gestaltet die Feierstunde, ein Grußwort der Hansestadt überbringt der 1. stellvertretende Stadtpräsident Reinhold Hiller.
17.03.2005 Auf der Mitgliederversammlung werden für die Restaurierung des südlichen Wappenfensters in der Kirchenhalle des Heiligen-Geist-Hospitals sowie der Glasmalereien der Westseite über der Rautenverglasung 15.000 € bereitgestellt.
21.09.2005 Erstmalig wird das „Hannelore Rohde-Ausbildungsstipendium“ an Martha Schult, Auszubildende bei der Textil-Designerin Ruth Löbe in der Burgtorweberei, vergeben.
23.03.2006 Auf der Mitgliederversammlung werden für die Wandmalerei „Marientod“ im Langen Haus an der Nordseite 10.000 € zur Verfügung gestellt; die Kosten für die Reinigung der Altäre in der Kirchenhalle werden ebenfalls übernommen.
22.03.2007 Auf der Mitgliederversammlung werden für die Restaurierung der Kanzel von 1778 in der Kirchenhalle sowie für den Sandsteinkamin von 1672 im Vorsteherzimmer des Heiligen-Geist-Hospital 12.000 € bereitgestellt.
10.06.2007 7. Verleihung des Alen Müller-Hellwig-Förderpreises an die staatl. gepr. Schmuckgestalterin Christine Lambrecht aus Rendsburg. Die Verleihung erfolgt durch die Beauftragte für Kultur des Ministerpräsidenten von Schleswig-Holstein, Caroline Schwarz, im Rahmen der Eröffnung der Jahresschau des Berufsverbandes Kunsthandwerk Schleswig-Holstein im Kulturforum Burgkloster.
30.11.2007 Der 40. Kunsthandwerker-Weihnachtsmarkt im Heiligen-Geist-Hospital wird feierlich eröffnet durch die schleswig-holsteinische Staatssekretärin Karin Wiedemann und den Schirmherrn, Lübecks Bürgermeister Bernd Saxe.
27.03.2008 Auf der Mitgliederversammlung werden für die Pilgerherberge St. Gertrud zur Restaurierung der Wandmalereien aus dem 14. Jahrhundert 45.000 € bereitgestellt.
Carmen Klemm übernimmt an der Seite von Hannelore Köll die Leitung des Weihnachtsmarktes.
01.07.2008 Die erste Empfängerin des „Hannelore Rohde-Ausbildungsstipendiums“, Martha Schult, absolviert erfolgreich nach drei Ausbildungsjahren ihre Abschlussprüfung als Weberin im Ausbildungsbetrieb der Bild- und Kunstweberin Ruth Löbe, der letzten Auszubildenden von Alen Müller-Hellwig.
01.08.2008 Jana Nitsch erhält das „Hannelore Rohde-Ausbildungsstipendium“ als Auszubildende zur Goldschmiedin im Betrieb ihrer Eltern.
Maya Oehlschlaeger, ebenfalls Auszubildende zur Goldschmiedin im Betrieb ihrer Mutter, erhält eine monatliche Förderung zu ihrer Ausbildungsvergütung.
17.12.2008 Gundel Granow erhält das Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland in Würdigung der herausragenden Verdienste um die Lübecker Gruppe und deren ehrenamtlicher Ausrichtung des weit über die Landesgrenzen hinaus bekannten und renommierten Weihnachtsmarktes im Heiligen-Geist-Hospital. Die Verleihung nimmt Ministerpräsident Peter Harry Carstensen im Rahmen einer Feierstunde im Audienzsaal des Lübecker Rathauses vor.
01.01.2009 Dr. Jutta Sczakiel (2. Vorsitzende) übernimmt kommissarisch die Leitung des Weihnachtsmarktes nach Ausscheiden von Carmen Klemm.
10.12.2009 Festliche Weihnachtsfeier im Kolosseum anlässlich des 95-jährigen Bestehens der Gruppe Lübeck. Die „Lübecker Singakademie“ unter Leitung von Gabriele Pott gestaltet die Feierstunde. Grußworte überbringen die Stadtpräsidentin Gariele Schopenhauer und die Direktorin der Gemeinnützigen Antje Peters-Hirt.
16.03.2010 Die von den Restauratorinnen Svantje Winter und Eileen Wulff wieder hergestellten Wandmalereien in der Pilgerherberge St. Gertrud werden in einer Feierstunde in Anwesenheit von Senator Wolfgang Halbedel der Öffentlichkeit übergeben.
25.03.2010 Gundel Granow scheidet nach 12-jähriger Tätigkeit als 1. Vorsitzende satzungsgemäß aus ihrem Amt aus. Dr Jutta Sczakiel wird 1. Vorsitzende. Gabriele Bleich übernimmt zunächst kommissarisch die Weihnachtsmaktleitung/Bereich Kunsthandwerker.
22.10.2010 Gundel Granow wird zur Ehrenvorsitzenden ernannt.
31.03.2011 Ursula Jahnke und Gabriele Bleich übernehmen die Leitung des Weihnachtsmarktes.
29.03.2012 Gabriele Steingruber wird neue Leiterin der Logistik.
28.03.2013 Marion Bade wird zweite Vorsitzende.